Mit dem "Siebenschritt" in den Mai Weilheimer ließen es sich bei Sonnenschein und Volksmusik gut gehen

Die Madln und Buam tanzten in ihrer feschen Weilheimer Tracht den Hesseloher Springtanz um den Weilheimer Maibaum. Fotos (9): Jazbec

Weilheim – Der Heimat- und Trachtenverein, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, veranstaltete gemeinsam mit der Stadtkapelle Weilheim ein Maifest mit bayerischer Blasmusik, süffigem Festbier vom Dachsbräu und Bratwürstln.

Um halb Elf trudelten die ersten Familien zum Fest am Maibaum beim Amtsgericht ein, als sich die Musikanten der Weilheimer Stadtkapelle noch mit Würsteln und Apfelschorle für den Tag stärkten. Der Grillmeister stand bereit, hungrige Bürger kamen nämlich schon zum Frühschoppen. Für Frauenpower am Ausschank sorgte Hermine Zaha und die Weilheimer Trachtlerinnen eilten währenddessen hin und her, damit die selbstgebackenen Kuchen auch rechtzeitig an ihren Platz am Buffet kamen. Gegen 13 Uhr waren dann auch die letzten Bierbänke besetzt. Die gut 300 Besucher ließen es sich schmecken und sich von den Volkstänzen des Heimat- und Trachtenvereins mitreißen. Die Tanzgruppe der Trachtler führte unter anderem den in Weilheim um 1930 erfunden Sterntanz auf. Viel Kraft in den Armen benötigten die Tänzer, um die mit roten und weißen Bändern verzierten Stecken in der Luft halten zu können. Petrus meinte es gut an diesem Sonntag und ließ nur ein Paar Wolken am Himmel über Weilheim schweben. Viele kleine TrachtenträgerInnen hüpften um den Maibaum, tanzten Hand in Hand zur Blasmusik und wenn die Schleife der Schürze aufging, halfen die Madln sich gegenseitig beim Binden. Die aufwändig geflochtenen Zöpfe hielten aber fest, denn diese wurden von den Trachtenkrönchen gehalten. Stolze Eltern zückten ihre Fotoapparate, sobald die Sprößlinge die Tanzfläche betraten. Getanzt und gefeiert wurde bis in den späten Nachmittag hinein.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

Kommentare