Historisches Salettl wiederbelebt – Vom Zentrum auf kurzem Fußweg zum Mittleren Graben

Ein Tor zur Innenstadt geöffnet

+
Am Salettl symbolisch den Weg frei gemacht: Bürgermeister Markus Loth (li.) und Josef Koch, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Sparkassen Weilheim.

Weilheim – Über 100 Jahre war der Stadtmauer-Durchlass vom Mittleren Graben zum Hagergarten zugemauert. Seit Freitag vergangener Woche ist das historische Stück Weilheim wieder öffentlich zugänglich.

Über die Buxbaumgasse führt jetzt ein gepflasterter Fußweg an der „Klement“-Kastanie vorbei auf der neuen Weganlage Hagergarten zum Salettl und durch die Stadtmauer zur kleinen Grünfläche am Mittleren Graben. Der Weg durch den Hagergarten verläuft auf dem Grund der Vereinigten Sparkassen, die diese Fläche zur öffentlichen Nutzung freigegeben haben. 

Früher, geht aus den Unterlagen im Stadtmuseum hervor, war der Durchgang den jeweiligen Besitzern des an der Stadtmauer gelegenen Gärtchens vorbehalten. Das Bauwerk aus Pollinger Tuffstein stammt aus der Zeit um 1310 und diente einst der Befestigung. Im 15. Jahrhundert wurde die Stadtmauer mit Schießscharten und Wehrgang ausgestattet. 1798 wurden erstmals Mauerteile abgebrochen, im 19. Jahrhundert fielen alle drei Tore und weitere Teilstücke der Mauer. 

Im 18. Jahrhundert wurde an der Innenseite der Stadtmauer, einige Meter neben dem Sparkassen- Neubau, ein kleiner Pavillon, das sogenannte Salettl, erbaut. Der Weg führte damals durch den Pavillon. Heute ist der Weg durch das im Stil des 19. Jahrhunderts renovierte Salettl ohne Stufen barrierefrei passierbar, nachts beleuchtet und auf beiden Seiten der Stadtmauer gepflastert. Die Kosten für den neu geschaffenen Durchgang teilen sich Sparkasse und Stadt. 

Im Quartier an der Stadtmauer hat die Sparkasse, wie ihr Chef Josef Koch betont, in den letzten zwölf Jahren eine „beachtliche städtebauliche Leistung erbracht“, öffentliche Tiefgaragenplätze geschaffen und zuletzt im Hagergarten 20 Mietwohnungen errichtet.

Von Maria Hofstetter

Meistgelesene Artikel

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

Kommentare