Storch brachte fünf süße Babys - Krankenhaus Weilheim rechnet mit 400 Geburten in 2012 – Kreißsaalführung am 8. Februar

Diese fünf WeilheimerInnen erblickten am Dienstag das Licht der Welt. Foto: Privat

Emilia-Sophie machte am Sonntag, 1. Januar, um 11.28 Uhr, den Anfang in der Weilheimer Geburtshilfe. In den ersten Tagen des neuen Jahres sind bereits zehn Babys zur Welt gekommen. Am 10. Januar brachte der Storch gleich fünf Neugeborene ins Weilheimer Krankenhaus.

Bis zum Ende des Jahres werden wohl wieder um die 360 bis 400 Kinder geboren werden. Denn in diesem Bereich hat sich die Zahl der Neugeborenen in den vergangenen fünf Jahren eingependelt. 2011 erblickten 361 Mädchen und Jungen im Krankenhaus Weilheim das Licht der Welt. 2010 lag die Zahl der Neugeborenen bei 367. Unter den neuen Erdenbürgern waren 2011 fünf Zwillingspärchen. „Dies ist schon etwas Besonderes“, stellt Stations- ­leiterin Stephanie Pröbstl fest, die seit 15 Jahren in der Geburtshilfe in Weilheim tätig ist. Bei den Eltern sind altdeutsche Namen beliebt. „Bei den Jungen sind dies Korbinian, Maximilian oder Konstantin. Bei den Mädchen Sophie, Emilia und Anna“, berichtet Pröbstl. Im Krankenhaus Weilheim stehen 18 Betten in Ein- oder Zweibettzimmern mit angeschlossenem Patientenbad auf der Wöchnerinnen-Station zur Verfügung. Im Schnitt bleiben die Neugeborenen mit ihren Müttern vier Tage im Krankenhaus. Auf Wunsch können auch die Väter im Familienzimmer mit übernachten. Eine gute Gelegenheit, einen Eindruck von der Arbeit des Weilheimer Geburtshilfeteams zu erhalten, bieten deren Führungen für werdende Eltern. Die Hebammen stehen bei Beschwerden in der Schwangerschaft und Fragen zur Geburt hilfreich zur Seite. Auch eine Geburtsvorbereitung ist im Hause möglich. „Die Kosten für die Vor- und Nachsorge übernehmen die Krankenkassen“, erklärt Marianne Gegg, Sprecherin der Hebammen am Krankenhaus. Die nächste Führung im Kreißsaal der Weilheimer Klinik findet am Mittwoch, 8. Februar, um 20 Uhr statt. Anmeldungen für die Führung werden unter der Tel. 0881/188173 entgegengenommen.

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Kommentare