Dabei sein und mitmachen: Der vierte KinderSpaßTag des Kreisboten lockte viele Besucher an

Marienplatz wird zur Spielwiese

+
Los geht die Reise! Die Bockerlbahner aus Peißenberg konnten nicht über mangelnde Passagiere klagen: „Bitte weiterfahren“,    bettelten die Kinder und Eltern wie Großeltern fuhren selbst gern eine Runde mit.

Weilheim – Der Marienplatz war am Samstag fest in Kinderhand. Zahlreiche Familien freuten sich mit ihrem Nachwuchs über das vielfältige Angebot, das ihnen der Kreisbote ab 10 Uhr mit tatkräftiger Unterstützung verschiedener Vereine und einiger Geschäfte präsentierte.

Als besondere Attraktion erwies sich die meist voll besetzte Bockerlbahn aus Peißenberg, welche die kleinen Passagiere Runde für Runde gemächlich über den Marienplatz zog. Zwei Ponys beförderten die „Gäste“ auf ihrem Rücken mindestens 100 Mal um die Kirche herum. Am Kreisboten-Stand wurden für den Luftballonwettbewerb weit über 1 000 Ballone auf die Reise geschickt. Alle Teilnehmer waren mit Feuereifer bei der Sache, trotz kühler Temperaturen hatten Veranstalter und Besucher Glück mit dem Wetter: Nass wurden die Akteure nur beim Auf- und Abbau ihrer Stationen.

Kinderspaßtag 2016 Weilheim

Welcher Ballon fliegt am weitesten? Circa 1 100 Mädchen und Jungs, die am vergangenen Samstag am Kreisboten-Stand einen mit Adresskärtchen versehenen blauen Luftballon auf die Reise geschickt haben, müssen sich noch eine Weile gedulden, bis die Sieger ermittelt sind. Soviel sei vorweg schon verraten: Als ersten Preis stellt „Auto & Service Weilheim“ für ein Wochenende (Freitag bis Sonntag) ein Familienfahrzeug zur Verfügung. Einen Warengutschein im Wert von 150 Euro von „Daller Tracht“ gibt es als zweiten und einen von der Firma „Landler“ zusammengestellten Feinschmeckerkorb als dritten Preis.

Was ist denn mit dem Teddy passiert? Der kleine, mit Mütze und Stiefeln warm eingepackte Junge reagierte mit einem skeptischen Blick, als ihn die Johanniter freundlich zum „Verarzten“ des großen Plüschbären einluden. An der Hand seines Vaters traute er sich dann doch rein in den Rettungswagen und schaute sich dort zwar etwas ängstlich, aber sehr interessiert um. An vielen Stationen wurden fürs Mitmachen fleißig Gummibärchen verteilt, die entweder in die Jackentasche oder gleich in den Kindermund wanderten. Evelyn aus Peißenberg strahlte, als sie auf ein Pony gehoben wurde und mit ihm ein paar gemütliche Runden drehen durfte. Weil es bei den Besuchern „immer wieder so gut ankommt“, berichtete Fabian Thurner vom Jugendrotkreuz Peißenberg, war das BRK wieder mit dem Wunden schminken vertreten.

„Die Kombination Bockerlbahn und Geschicklichkeitsspiele der Freien Evangelischen Gemeinde war der Hit, weil sich die beiden gegenseitig Besucher zuschoben“, stellte Martin Hohenester fest, der das Event wieder für den Kreisboten organisiert hatte. Statt HighTech waren an diesem Aktionstag Wunden- und Kinderschminken, Holz-Geschicklichkeitsspiele in groß und klein, Ponyreiten, Zugfahren, Fußballwand, Dosenwerfen, nostalgisches Kinderkarussell, Basteln, Zielspritzen, Doktorspiele und vieles mehr angesagt.

Die kühlen Temperaturen verlangten den Akteuren einiges ab. So hatten die Damen der Wasserwacht, die unzählige Kindergesichter schminkten, bis zum Nachmittag eiskalte Finger. Doch alle gaben ihr Bestes und trugen so zum Gelingen dieses Aktionstages bei, der in einer entspannten, lockeren Atmosphäre stattfand und wegen des einsetzenden Regens eine halbe Stunde früher, gegen 16.30 Uhr, beendet wurde. „Unsere Entscheidung, den KinderSpaßTag durchzuführen, war richtig, weil das Wetter so lange durchgehalten hat“, bilanzierte Kreisboten-Verlagsleiter Helmut Ernst und dankt an dieser Stelle allen Akteuren, die „trotz des widrigen Wetters gekommen sind“.

Dass zum KinderSpaßTag nicht nur die Weilheimer kamen, stellte sich bei einer kleinen Umfrage heraus, bei der die Besucher Peißenberg, Murnau, Penzberg, Tutzing, Starnberg oder Dießen als Wohnort angaben.

Von Maria Hofstetter

Meistgelesene Artikel

Akute Geldnot als Tatmotiv

Weilheim – 38 Einbrüche gehen seit April auf das Konto eines Weilheimers, den die Polizei am vergangenen Sonntag auf frischer Tat ertappt und …
Akute Geldnot als Tatmotiv

Im Januar ist der Kreistag am Zug

Weilheim – Der Kreisausschuss hat am Montag die vorliegenden Beschlüsse für den Berufsschulneubau abgesegnet und der Kostenschätzung – mit jeweils …
Im Januar ist der Kreistag am Zug

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Kommentare