Weilheim war ein super Gastgeber 11. Bayerisches Landesmusikfest übertraf alle Erwartungen

Die Musi spielt und der stolze Schwabsoier Taferlbub strahlt. Mehr Berichte und Fotos vom Landesmusikfest in dieser Ausgabe und im Internet unter www.kreisbote.de. Fotos: Müller

Festleiter Andreas Horber brachte es auf den Punkt: „Das 11. Landesmusikfest in Weilheim war das großartigste, das wir jemals ausgerichtet haben. Es wird in Zukunft kaum zu toppen sein.“

Erschöpft von langen Tagen und kurzen Nächten, aber hochzufrieden, zog Horber am Montag Bilanz: Über 6 000 Musikanten brachten Weilheim zum Klingen. Am Sonntag erlebten 15 000 Blasmusikfreun- de einen prächtigen Festzug. Mit ihrem Veranstaltungsmarathon haben die Ausrichter ins Schwarze getroffen. Die Besucher strömten in Scharen in die Stadt. Weilheim, lobte Horber, sei ein hervorragender Gastgeber gewesen. Wohl wissend, dass die Messlatte für das nächste Landesmusikfest 2015 im fränkischen Alzenau jetzt hoch angelegt wird. Bürgermeister Markus Loth hatte die Ausrichter und Vertreter der Einsatzkräfte zum Bilanzgespräch ins Rathaus gebeten und empfing sie mit breitem Grinsen. „Weilheim hat sich von der besten Seite gezeigt“, strahlte er. In seinem Lob über die reibungslose Zusammenarbeit stimmten alle ein: Max Kriesmair, der die Wertungsspiele betreut hatte. Rainer Heinl von der Stadtkapelle, die Mitausrichter des Festivals und „rund um die Uhr im Einsatz“ waren. Die Festtage verliefen äußerst friedlich, bestätigten Polizeichef Rudolf Schübbe und Paul Bittscheidt vom BRK. So mussten die Ordnungshüter beim Public Viewing nur einige Platzverweise aussprechen, Pöbeleien schlichten und 20 Hirschfänger (in die Lederhose gesteckte Jagdmesser) abnehmen. „Einziger Wermuts- tropfen war der FC Bayern“, spielte Ordnungsamtschef Andreas Wunder auf die bittere Niederlage beim Champions-League-Finale an.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare