Auf der zehnten Italienischen Woche setzte die Musik herausragende Akzente

Grandioser Auftakt, Ausklang mit Jazz

+
Bei guter Stimmung und sommerlichen Temperaturen ein Glas Wein genießen, dazu hatten sich viele Besucher am Freitag entschlossen.

Weilheim – „So schön war es noch nie.“ „Die spielen einfach fantastisch.“ Fans neigen bekanntlich zu Übertreibungen und großen Worten. Doch an den vier Tagen der Italienischen Woche, welche der Verein „Vita e Cultura Italiana“ bereits zum zehnten Mal organisiert hatte, war jedes Lob verdient.

Das galt sowohl für die charmanten Interpreten der Klassiknacht und die Livebands, die nachmittags und an den Abenden für Stimmung sorgten, als auch für die Veranstalter mit ihren vielen Helfern an den Verkaufsständen auf dem Kirchplatz. Sie alle bescherten den Gästen unvergessliche Momente a la Italia.

Zehnte Italienische Woche in Weilheim

Die Klassiknacht am Donnerstag setzte zwar nicht völlig neue Maßstäbe, das war aber nicht nötig: Das Publikum zeigte sich begeistert von der Auswahl der schönsten Arien aus den Opern von Donizetti, Puccini und Verdi. Ob solo oder im Duett, die Stimmen von Carmen Sánchez Piva und Anton Klotzner zogen die Besucher schnell in ihren Bann. Stellario Fagone in seiner Doppelrolle am Klavier und als launiger Moderator sorgte ebenfalls für Unterhaltung, wenn er etwa humorvoll an historische Beifallsstürme von über 60 Minuten erinnerte oder bei Liebesarien die anwesenden Herren zum Mitschreiben aufforderte. Zur Pause kamen die beiden Sänger nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Die drei folgenden, sonnenverwöhnten Tage erinnerten an das Flair gut besuchter mediterraner Volksfeste, wie sie im Nachbarland stattfinden. Der Duft von Espresso, würzigem Käse und gebratenen Würsten lag über dem Platz, der ausgeschenkte Weiß- und Rotwein mundete bestens. Die langen Warteschlangen wurden für den Nachschub klaglos in Kauf genommen.

Höhepunkt des Samstags war das Kochduell zwischen den Bürgern mit roten Kochmützen, und den Promis, die weiße Kochmützen trugen. Beide Teams gaben zum Vergnügen der Zuschauer ihr Bestes. Am Ende lag das weiße Team bei der Jury in zwei Durchgängen vorn. Die „Roten“ wurden zum zweiten Sieger erklärt.

Der Sonntag bescherte den Musikfreunden einen wunderbar jazzig-entspannten Nachmittag mit den „New Orleans Dixie Stompers“, die nach jedem Stück mit spontanem Applaus belohnt wurden.

Bei so vielen Programmpunkten und fröhlicher Zustimmung konnte das Resümee des Jubiläumsfestes nur positiv ausfallen. „Das war toll, super. Alles hat wunderbar gepasst. Ich bin zwar etwas geschafft, aber sehr zufrieden und glücklich“, resümierte die erste Vorsitzende des Vereins Vita Cultura Italiana, Anna Anzile, am späten Sonntagnachmittag.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Im Januar ist der Kreistag am Zug

Weilheim – Der Kreisausschuss hat am Montag die vorliegenden Beschlüsse für den Berufsschulneubau abgesegnet und der Kostenschätzung – mit jeweils …
Im Januar ist der Kreistag am Zug

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Marodes Dach schränkt Nutzung ein

Weilheim – Eine Überprüfung der Dachkonstruktion deckte erhebliche Mängel auf: Der aus Holzfachwerkträgern bestehende Dachstuhl des …
Marodes Dach schränkt Nutzung ein

Kommentare