Großes Lob für Akteure des 25. Weilheimer Herbstsingens – BR Heimat überträgt Veranstaltung am Freitag

Alpenländische Volksmusik virtuos aufgespielt

+
 „Schöna Summa bist scho uma“. Der Deutenhausener Viergesang brachte dem Sommer musikalische Abschiedsgrüße.

Weilheim – Wenn sich die Blätter im Herbst bunt färben, verabschiedet sich die Natur mit einem Farbenrausch. Der Heimat- und Trachtenverein hat zum Jahres- zeitenwechsel eine schöne musikalische Tradition, das Herbstsingen „Da Summa is uma“, begründet.

Zum 25. Jubiläum hatte Initiatorin Rosemarie Schmied sieben bekannte Musik- und Gesangsgruppen aus dem Oberland und Allgäu sowie den jungen Radiosender BR-Heimat inklusive seinem Chef Stefan Frühbeis und Moderator Johannes Hitzlberger eingeladen.

25. Weilheimer Herbstsingen

Die musikalische Mischung begeisterte am Samstag rund 670 Zuschauer. Die Bravo-Rufe begannen bereits nach dem flotten Auftakt der Herrschinger Seehof-Musi. Vereinsvorstand Michael Greif ehrte Rosemarie Schmied für ihr unermüdliches Engagement und „sicheres Händchen“ bei der Musikauswahl und Organisation der Veranstaltung.

Flott und unterhaltsam, besinnlich und heiter ging es in den Abend hinein. Moderator Hitzlberger erklärte mundartliche Begriffe, Trachtenmerkmale, Hosenträger und unterhielt mit Anekdoten aus der Prinzregentenzeit Bayerns. Die Liedauswahl, wie der Beitrag der Dietlhofer Sänger über „Die Wissenschaft“ mit einem Extravers über Initiatorin „Rosi“, hielt die Stimmung auf hohem Niveau. Wie gut aufgelegt die Musikanten selbst waren, bewiesen einige mit einem Tänzchen zur Halbzeit auf der Bühne.

Nach der Pause hielt die Begeisterung weiter an. Alle Akteure gaben ihr Bestes: Der Deutenhausener Viergesang mit dem Stück „Heiliger St. Florian“, die Oberstdorfer Jodler mit kräftigen Zusatzjauchzern oder die Gögerlgeiger beim schwungvollen Finale. „Griabig“, „schee war´s“, „immer wieder was Neues“, urteilte das Publikum. Rosemarie Schmied war am Tag danach einfach glücklich. „Ich hatte bereits am Sonntagmorgen mehrere Anrufe. Die Leute waren zufrieden wie noch nie und wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein“, freute sie sich. Wer das Herbstsingen versäumt hat, kann es am Freitag, 16. Oktober, nachhören. BR-Heimat überträgt die Veranstaltung von 19 bis 20 Uhr.

von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare