Dritter Weilheimer Orgelsommer lockt internationale Größen

"Musik als Stimme des Glaubens"

+
Präsentieren stolz das Programm des Orgelsommers (v.li.): Stadtpfarrer Dr. Ulrich Lindl, Hubert Elbert, Dr. Ulrich Bracker, Ragnhild Thieler, Organist Jürgen Geiger und Rudolf Sotta.

Weilheim – „Die Schönheit und Vielfalt der Orgelmusik in ihren Facetten darstellen und zu Gehör bringen“ möchte Kirchenmusiker Jürgen Geiger auch beim Weilheimer Orgelsommer.

Dafür hat er sich ins Zeug gelegt und konnte wieder internationale Musikgrößen für Auftritte in der Stadtpfarrkirche gewinnen. 

„Ohne ihn könnten wir solch hochkarätige Musiker nicht nach Weilheim holen“, lobte Dr. Ulrich Bracker, Vorsitzender des Förderkreises „musica sacra“, der sich Ende letzten Jahres gegründet hat, den Organisten. 

Mit dem diesjährigen Programm werden verschiedene Epochen ebenso abgedeckt wie die Arten des Orgelspiels. Ob als Begleitinstrument, solo oder bei diversen Improvisationen – der Orgelsommer hält eine bunte Mischung für seine Besucher bereit, die durch die besondere Akustik in der Kirche noch unterstrichen wird. 

Am 4. Mai kommt der berühmte Münchener Bach-Chor mit dem Bach-Orchester in die Stadtpfarrkirche. Geiger spielt dabei selbst Orgel. Klassische Kompositionen und auch Improvisationen mit Orgel, Saxophon und Gesang bietet das „Duo Katharsis“ am 1. Juni. Am 14. Juli folgt die Moskauerin Luba Schischchanova, eine der bekanntesten Organistinnen Russlands. Als „absolutes Highlight“ beschreibt Pfarrer Dr. Ulrich Lindl das Konzert von Professor Lionel Rogg am 4. August. 

Um weiter derartige Hochkaräter nach Weilheim zu locken, muss allerdings auch die Kasse stimmen. Daher freut sich der Förderkreis über jede Spende. Mehr Informationen zum Orgelsommer und dem Förderkreis gibt es auf www.weilheimer- orgelsommer.de. 

Eintrittskarten gibt es beim Kreisboten im Medienhaus in der Münchener Straße 1, Tel. 0881/18967.

Von Ursula Gnadl

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare