Weniger Maskierte beim Feiern – Schneegestöber schreckte Familien in Weilheim ab – Rutschige Tanzeinlagen für Narrhalla

Manche Kinder haben sich ganz schön erschrocken, als Vampirella und ihr Monster den Marienplatz betraten. Fotos: Jazbec

Kleine Dinosaurier, rosa Prinzessinnen, starke Ritter und gruselige Vampire machten sich mit ihren Eltern am Faschingssonntag auf den Weg in die Innenstadt.

Die Garden der Narrhalla gaben sich sehr viel Mühe, die heuer weniger gekommenen Narren mit ihren Tänzen zu unterhalten und Stimmung zu machen, was auf der glatten Tanzfläche wirklich nicht einfach war. Das Technische Hilfswerk Weilheim baute in der Nähe der Stadtpfarrkirche eine kleine Kanone auf, die Kinder konnten mit Tennisbällen auf Luftballons schießen. Die Basketballabteilung des TSV Weilheim versorgte die Besucher mit Kuchen und Kaffee. Auch die Jungs von SV Unterhausen gaben auf der Bühne hinter der Kirche ihre Tänze zum Besten.

Meistgelesene Artikel

700 Tonnen Salz

Damit bei Schnee und Eis die Straßen befahrbar und Wege begehbar bleiben, rücken die Mitarbeiter des Betriebshofs in der kalten Jahreszeit zum …
700 Tonnen Salz

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare