Willkommen in Weilheim!

Sobald der Gbevivi Chor (schöne Stimmen) aus Ghana zu singen anfängt, bekommt man als Zuhörer sofort eine Gänsehaut. Die elf Sängerinnen und Sänger haben die Musik und den Rhythmus einfach im Blut. Das sieht man und das hört man auch.

Dienstagnacht kamen die zehn Musiker aus Ho nach München geflogen. Ho liegt im Süden von Ghana. Michael, der auch auf dem Internationalen Freundschaftsfest getrommelt hatte, empfing seine Gäste mit Freude. Er selbst singt auch im Gbevivi Chor mit. Die meisten Mitglieder waren schon mehrmals in Deutschland auf Tour. Nur für eine Sängerin war es das erste Mal in der Bundesrepublik. Die Gruppe besucht Weilheim, um Benefizkonzerte zu geben. Sie will Geld sammeln, um Kindern in ihrer Heimat eine Bildung zu ermöglichen. Denn ohne Schulgeld und Uniform können Kinder in Ghana nicht die Schule besuchen. Am morgigen Sonntag, 16. September, findet am Haus der Begegnung in der Römerstraße um 11 Uhr ein Open Air Gottesdienst statt. Am 25. September spielt die Truppe um 20 Uhr „Afrikanische Klänge“ im Haus der Begegnung und am 3. Oktober singt sie bei der Bergmesse um 11 Uhr auf dem Hörnle. Am Sonntag singt der Gbevivi Chor auch beim Gottesdienst um 19 Uhr in Murnau.

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Kommentare