Zertifizierte Qualität – Aerotech erfüllt beim thermischen Spritzen höchste Ansprüche

Die „Aerotech Peißenberg“ ist von der Gemeinschaft Thermisches Spritzen (GTS) mit dem GTS-Zertifikat ausgezeichnet worden. Es garantiert höchste Qualität thermischer Beschichtungen.

Um auf dem stark anwachsenden Luftfahrtmarkt bestehen zu können, will die „Aerotech“ ihre Kompetenzen ausbauen. Bereits vorhandene Bearbeitungsverfahren wurden deshalb um wesentliche Technologien, sogenannte Spezialprozesse, erweitert. Zu diesen Spezialprozessen gehört das thermische Spritzen, durch das Oberflächen verschleißunempfindlich beschichtet werden können. Dies geschieht in einem Brenner, in dem ein Werkstoff in Form von Pulver oder Draht erhitzt wird. Anschließend wird das Material im geschmolzenen Zustand und mit Hilfe eines Gases auf ein Substrat gespritzt, um dort eine völlig neue Oberfläche zu schaffen. Nach der Aufstellung der ersten Anlagen im neuen Prozesscenter und Spritzversuchen dauerte es ein Vierteljahr, bis die Prozesszulassung durch den größten „Aerotech“-Kunden, die „MTU“, im Sommer 2007 erfolgte. Eine weitere Zertifizierung konnte nun als Mitglied der Gemeinschaft Thermisches Spritzen erworben werden. Das GTS-Zertifikat ist weltweit das einzige, das zusätzlich zum Qualitätsmanagement der DIN EN ISO 9001:2000 auch das Personal, den Prozess und auf Wunsch auch ein Produkt oder eine Schicht für das Thermische Spritzen zertifiziert. „Die GTS ist ein weltweiter Interessenverband von Industrieunternehmen, Handwerksbetrieben, Handelsfirmen und Forschungseinrichtungen für das thermische Spritzen und hat derzeit 173 Mitglieder. Ziel der GTS ist es, die Technik des thermischen Spritzens zu fördern und dessen Qualität zu sichern“, erklärte GTS-Geschäftsführer, Peter Heinrich, der das Zertifikat „Aerotech“-Geschäftsführer Gerd Kubin überreichte.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare