Polen erobert Neuland

21-jähriger macht Beamte fit für soziale Medien

Warschau - Ein 21-jähriger Student macht als jüngster Mitarbeiter des polnischen Innenministers Bartlomiej Sienkiewicz Beamte fit für die Nutzung sozialer Medien.

Sienkiewicz verteidigte am Montag die Einstellung des Studenten gegen Kritik aus der nationalkonservativen Opposition. „Wir müssen uns für die Fähigsten öffnen und nicht für die, die die "richtigen Papiere" haben“, schrieb Sienkiewicz in der linksliberalen „Gazeta Wyborcza“.

Die Nationalkonservativen und ihr nahe stehende Medien hatten kritisiert, dass der 21-Jährige nicht die formalen Voraussetzungen für eine Beschäftigung im Ministerium wie einen Studienabschluss habe. „Mein Mitarbeiter kehrt im Oktober an seine Hochschule in England zurück - sein Vertrag läuft für drei Monate“, betonte Sienkiewicz. „In dieser Zeit (...) schult er die Beamten des Ministeriums im Umgang mit sozialen Medien. Hier liegen die jungen Menschen unter 25 an der Spitze. Für sie sind diese Medien wie Luft zum Atmen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare