Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus eröffnet

Berlin - In der Hauptstadt ist am Morgen ein neues Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus eröffnet worden. Das ist eine Konsequenz aus der jahrelang unentdeckt gebliebenen Neonazi-Mordserie.

In dem neuen Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus sollen Verfassungsschützer und Polizisten zusammenarbeiten, um den Rechtsextremismus besser bekämpfen zu können. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sagte, das Zentrum werde sich mit den aktuellen Fragen rund um die Zwickauer Terrorzelle beschäftigen. Der Kampf gegen den Rechtsextremismus sei aber eine Daueraufgabe - auch das Zentrum sei auf Dauer angelegt. Die Einrichtung hat ihren Sitz in Köln und Meckenheim bei Bonn, wo bereits das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Bundeskriminalamt angesiedelt sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbidl)

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare