Ägyptens Militär stellt 48-Stunden-Ultimatum

Istanbul - Die ägyptische Armee hat Präsident Mohammed Mursi und seinen Gegnern ein neues Ultimatum gestellt. Beide Seiten hätten 48 Stunden Zeit, um zu einer Einigung zu gelangen, erklärten die Streitkräfte am Montag.

Innerhalb von 48 Stunden müsse in dem Land wieder Ruhe einkehren. Ansonsten kündigte die Militärführung am Montag in einer Erklärungen Entscheidungen an, um den Zustand zu beenden.

Sie bezeichneten die landesweiten Massenproteste vom Vortag, bei denen Demonstranten den Sturz Mursis verlangt hatten, zudem als „glorreich“.

Die Organisatoren der Massenproteste hatten Mursi zuvor selbst ein Ultimatum für seinen Abgang gestellt. Danach soll er bis Dienstagnachmittag um 17 Uhr sein Amt niederlegen. Sie riefen das Militär und die Polizei zudem auf, ausdrücklich die Demonstranten zu unterstützen.

AP/dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare