Afghanistan: 19 Tote bei Selbstmordanschlag

+
Noch ist unklar, wer die schreckliche Tat begangen hat.

Kabul - Im Anschluss an eine Trauerfeier hat sich im Norden Afghanistans ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und dabei nach Angaben des Innenministeriums 19 Menschen getötet und 40 weitere verletzt.

Die Tat ereignete sich am Sonntagmorgen in der Stadt Talakan in der Provinz Tachar, als die Trauergemeinde ein Begräbnis verließ, sagte ein Sprecher des Gouverneursbüros in der Provinz. Unter den Toten sei auch ein Mitglied des afghanischen Parlaments, sagte der Sprecher. Präsident Hamid Karsai verurteilte das Attentat als “inhumane Aktion der Feinde Afghanistans“.

Die 250 Kilometer nordöstlich von Kabul gelegene Provinz Tachar gilt als eine der ruhigeren Regionen im Land. Selbstmordanschläge dort sind selten. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. Allerdings haben die Taliban in der Vergangenheit wiederholt Regierungsvertreter und andere prominente Personen ins Visier genommen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare