Aigner sieht Anzeichen für illegales Vorgehen

Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hält im Dioxin-Skandal nach dem bisherigen Sachstand ein kriminelles Vorgehen für wahrscheinlich.

Lesen Sie auch:

Künast: Aigner ist "ein Totalausfall"

Dioxin-Fleisch in fünf Ländern im Handel

“Die uns jetzt vorliegenden Erkenntnisse deuten darauf hin, dass gegen das Gesetz der Eintrag ins Futtermittel nicht gemeldet wurde“, sagte sie am Mittwoch in Berlin. “Auch eine Vermischung des Futtermittels ist gesetzeswidrig. Wenn sich die Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft erhärten, ist das kriminelles Vorgehen.“ Sie verwies aber auf die laufenden Ermittlungen. Inzwischen haben Ermittler Anhaltspunkte, dass die dioxinhaltige Fette bis zum Einhalten der Grenzwerte verdünnt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Kommentare