Aiwanger: "Freie Wähler - auf nach Berlin"

+
Hubert Aiwanger

Geiselwind - Für ein Antreten der Freien Wähler (FW) bei der Bundestagswahl 2013 hat deren Chef Hubert Aiwanger noch einmal eindringlich geworben. "Deutschland braucht uns und wir werden nicht kneifen."

Das sagte Aiwanger am Samstag auf einer Bundesmitgliederversammlung im unterfränkischen Geiselwind (Landkreis Kitzingen). “Freie Wähler - auf nach Berlin“, rief er. Derzeit kapituliere die Bundespolitik “an allen Fronten“, in der Euro-Politik ebenso wie in der Energie- oder Gesundheitspolitik. “Schwarz-Rot-Grün-Gelb ist in Deutschland eine Versagertruppe.“

Mit Blick auf Widerstände gegen das Projekt Bundestagswahl etwa seitens des FW-Landesverbands Baden-Württemberg betonte Aiwanger, die Freien Wähler wollten ihre “Kinderstube“, also ihre Verankerung in den Kommunen, nicht aus den Augen verlieren. Diese jahrzehntelange kommunalpolitische Erfahrung wolle man niemals vergessen. “Aber wir sehen all die Themen, bei denen uns zu Hause die Leine zu kurz gebunden ist, um politisch etwas zu bewegen.“ Deshalb müssten die Freien Wähler auch auf anderen politischen Ebenen aktiv werden. “Freie Wähler müssen wählbar sein, von der Kommune bis nach Europa - und da gehört der Bund dazu.“ Der Zug Richtung Bundestagswahl sei “auf dem Gleis“, betonte Aiwanger.

Aiwanger grenzte die Freien Wähler insbesondere scharf von den Piraten ab. “Wir sind keine Gruppierung, die durch ein paar Talkshows hochgepusht worden ist. Was wir zu bieten haben, das gründet auf Granit“, betonte er. “Hier tummelt sich keine Protestpartei, bei der man nicht weiß, worauf man sich einlässt.“ Und wenn die Piratenpartei scheinbar die wichtigste Partei der Bundesrepublik geworden sei, dann zeige dies, “dass der Wähler mittlerweile nach dem letzten Strohhalm greift“, sagte Aiwanger.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare