Amerikaner bedroht Politiker - festgenommen!

+
Nach Drohanrufen auf eine Politikerhat die Polizei in Seattle (US-Staat Washington) einen Mann festgenommen.

Seattle - Vier Tage nach dem Attentat auf die amerikanische Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords hat die Polizei am Mittwoch einen Mann festgenommen, der ein Mitglied des US-Repräsentantenhauses telefonisch bedroht haben soll.

Der 32-jährige Verdächtige aus Kalifornien hat laut Staatsanwaltschaft Seattle am 9. Dezember den linksliberalen Demokraten Jim McDermott in zwei Anrufen übel beschimpft und den Politiker und dessen Familie mit dem Tod gedroht.

Der Mann hatte bei den je vier Minuten langen Telefonaten seinen Namen auf dem Anrufbeantworter in McDermotts Büro hinterlassen. Der Grund für seine Wut war die Haltung des Abgeordneten in der Steuerpolitik.

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

Ein Tag nach dem Anruf wurde der 32-Jährige vom FBI vernommen. Dabei gab er die Anrufe an McDermott zu und einen weiteren Anruf an eine kalifornische Abgeordnete, deren Name nicht genannt wurde. Er sollte noch am (heutigen) Mittwoch (Ortszeit) dem Haftrichter vorgeführt werden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare