Angeklagter Internet-Unternehmer

Kim Dotcom gründet Partei

+
Der in den USA wegen Urheberrechtsverletzungen angeklagte Internet-Unternehmer Kim Dotcom gründet in seiner Wahlheimat Neuseeland eine Partei.

Wellington - Der in den USA wegen Urheberrechtsverletzungen angeklagte Internet-Unternehmer Kim Dotcom gründet in seiner Wahlheimat Neuseeland eine Partei.

Sie trage den Namen Internet-Partei, teilte Dotcom am Mittwoch mit. Offizieller Start ist am 20. Januar. Die Partei soll an den kommenden Parlamentswahlen teilnehmen. Dotcom selbst kann ohne neuseeländischen Pass nicht antreten. Anliegen der Partei seien unter anderem faire Preise im Internet.

Die USA haben Dotcoms Auslieferung beantragt. Ankläger werfen ihm vor, die inzwischen geschlossene Daten-Plattform Megaupload habe Film- und Musikproduzenten um mehrere hundert Millionen Dollar gebracht.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare