Arbeitsministerin rechnet mit Mindestlohn

+
Ursula von der Leyen rechnet fest mit der Einführung eines allgemeinen Mindestlohns

Hamburg - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen rechnet ungeachtet des Widerstands in der Koalition fest mit der Einführung eines allgemeinen Mindestlohns.

“Ich bin überzeugt, dass wir über kurz oder lang einen Mindestlohn in allen Branchen haben werden“, sagte die CDU-Politikerin dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“. Voraussetzung sei, dass die Höhe des Mindestlohns unabhängig vom Staat unter Beteiligung der Tarifpartner gefunden werde.

Von der Leyen reagierte damit auf den Vorstoß des Unions-Arbeitnehmerflügels CDA. Dieser will auf dem CDU-Parteitag im November einen Antrag für gesetzliche Mindestlöhne einbringen. Demgegenüber stemmt sich der Wirtschaftsflügel der CDU gegen einen gesetzlichen Mindestlohn. “In dieser Koalition wird es keinen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn geben“, versicherte Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU).

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare