Stichwahl in Argentinien begonnen

+
Zur Stichwahl sind mehr als 32 Millionen Argentinier aufgerufen. In Argentinien gilt Wahlpflicht. Foto: David Fernandez

Buenos Aires (dpa) - In Argentinien hat die Stichwahl um die Nachfolge von Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner begonnen.

Als Favorit gilt der konservative Bürgermeister von Buenos Aires, Mauricio Macri. Der Regierungskandidat Daniel Scioli hatte in der ersten Wahlrunde am 25. Oktober mit 37 Prozent der Stimmen unerwartet knapp vor Macri (34 Prozent) gelegen. Zur Stichwahl sind mehr als 32 Millionen Argentinier aufgerufen. In Argentinien gilt Wahlpflicht.

Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr Ortszeit (22.00 Uhr MEZ). Eineinhalb Stunden später soll die Bekanntgabe der Auszählungsergebnisse beginnen. Das Ergebnis wird bis 22.30 Uhr Ortszeit (Montag 02.30 Uhr MEZ) erwartet.

Webseite Macri, Span.

Webseite Scioli, Span.

Webseite Wahlamt, Span.

Umfragen in Zeitung Clarín, Span.

Webseite Wahlauszählung, Span.

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare