Assad lässt Drohungen an Rebellen per SMS verschicken

+
Heftige Kämpfe und Explosionen in der syrischen Stadt Horms: Jetzt versucht das Assad-Regime, die Rebellen per sms zur Aufgabe zu bewegen.

Damaskus - Rebellen in Syrien haben am Donnerstag Text-Mitteilungen des Regimes von Baschar Assad auf ihre Mobiltelefone erhalten. „Game over“ („Spiel vorbei“), hieß es in den offensichtlichen Versuchen einer psychologischen Kriegsführung.

Zudem wurden die Aufständischen aufgefordert, ihre Waffen zu übergeben. Der Countdown zur Vertreibung ausländischer Kämpfer habe begonnen. Unterzeichnet waren die SMS-Botschaften mit „Syrisch-Arabische Armee“. Im vergangenen Monat hatte das Assad-Regime von Hubschraubern aus Zettel abgeworfen, um Rebellen zur Aufgabe aufzufordern.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare