Kämpfte er in Syrien für die al-Nusra-Front?

In Baden-Württemberg: Polizei verhaftet Terrorverdächtigen

Stuttgart - Die Polizei hat in Baden-Württemberg einen 24-jährigen Terrorverdächtigen festgenommen.

Dem Syrer wird vorgeworfen, vor seiner Flucht nach Deutschland für die Terrorgruppe Dschabhat al-Nusra gekämpft zu haben, wie Generalstaatsanwaltschaft und Landeskriminalamt am Montag in Stuttgart mitteilten. Der 24-Jährige sei in einer Flüchtlingsunterkunft bei Böblingen untergebracht gewesen. „Hinweise auf mögliche Anschlagspläne in Deutschland gab es zu keiner Zeit“, betonten die Ermittler. Den Angaben zufolge kam der Mann im September 2015 nach Deutschland. Der Verdacht gegen ihn ergab sich aus einem Datenträger, der in einem Zug gefunden worden war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare