Erzbischof Schick: Mohammed-Video nicht öffentlich zeigen

+
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick.

Bamberg - Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ist dagegen, das Mohammed-Schmähvideo öffentlich in Deutschland zu zeigen. Warum er eine eine Aufführung nicht für klug hält.

Zudem forderte er, diese Frage nicht allein juristisch zu beantworten. „Das würde zu kurz greifen“, sagte er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Vielmehr sei es grundsätzlich die Frage, welche ethischen Maßstäbe in der Gesellschaft gelten sollten. Schick forderte: „Respekt für den anderen, Achtung vor dem anderen. Wertschätzung und Hochachtung vor den Andersdenkenden und ihrer Gesinnung - auch wenn ich sie nicht teile und anderer Meinung bin.“ Das Video dürfe nicht gezeigt werden, „weil es in unserer Gesellschaft den Frieden gefährdet und wir damit rechnen müssen, dass es Ausschreitungen gibt und zu Verletzungen kommt“.

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

lby

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare