Skandal im Weißen Haus

Beamter twittert Beleidigungen - Gefeuert

Washington - Ein Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrats von US-Präsident Barack Obama hat nach Medienberichten anonym interne Informationen über Twitter preisgegeben und seine Kollegen beleidigt.

Er sei in der vergangenen Woche entlassen worden, nachdem er als Urheber zahlreicher negativer Mitteilungen entlarvt worden sei, berichtete die Internetseite The Daily Beast in der Nacht zum Mittwoch. Es habe sich um einen ranghohen Beamten gehandelt, der zuletzt etwa an den Atomverhandlungen mit dem Iran beteiligt gewesen sei.

Unter dem Decknamen @natsecwonk (Nationale Sicherheit Streber) habe er seit Februar 2011 Schmähkritik an Mitarbeiter des Weißen Hauses und des Außenministeriums getwittert, wo er zuvor gearbeitet habe. Sein Konto bei dem Kurznachrichtendienst wurde zwischenzeitlich gelöscht. Das Weiße Haus habe den Vorfall bestätigt, aber keine weiteren Details bekanntgegeben, hieß es in Berichten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare