Bericht: Kein rechtlicher Ärger für Guttenberg?

+
Der frühere Verteidigungsminister Guttenberg (CSU) wird in der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit möglicherweise nicht strafrechtlich belangt.

Bayreuth - Der frühere Verteidigungsminister Guttenberg (CSU) wird in der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit möglicherweise nicht strafrechtlich belangt. Um das zu erreichen sucht die bayerische Justiz offenbar nach Prädenzfällen.

Lesen Sie dazu auch:

Uni Bayreuth: Guttenberg täuschte absichtlich

Wie der “Spiegel“ am Samstag vorab berichtete, sucht die bayerische Justiz offenbar nach Präzedenzfällen, in denen Ermittlungen wegen Urheberrechtsverletzungen eingestellt wurden, weil kein öffentliches Interesse bestand. Die Argumentation: Da keiner der betroffenen Autoren bislang Strafanzeige gestellt habe, sei ein öffentliches Interesse für eine Strafverfolgung nötig.

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Das bayerische Justizministerium wies laut “Spiegel“ den Verdacht der Einflussnahme auf die Ermittlungen zurück. Bei der Staatsanwaltschaft Hof hieß es dem Bericht zufolge, man werde zunächst den genauen Sachverhalt ermitteln, danach feststellen, ob er strafbar sei und erst dann ein öffentliches Interesse prüfen.

Guttenberg hat Medienberichten zufolge bei seiner Doktorarbeit absichtlich getäuscht. Zu diesem Ergebnis kam die zuständige Kommission der Universität Bayreuth, wie die “Süddeutsche Zeitung“ berichtete.

Superstar Guttenberg: Seine besten Bilder

Superstar Guttenberg: Seine besten Bilder

Ein Sprecher der Hochschule wollte sich dazu nicht äußern. Er bestätigte aber Berichte, wonach die Anwälte Guttenbergs eine Veröffentlichung des Kommissionsberichts, die für Mai geplant war, mit Verweis auf das Persönlichkeitsrecht verhindern wollen. Der Universität sei hingegen sehr an einer Veröffentlichung gelegen. “Wir wollen eine klare Aussage zum wissenschaftlichen Fehlverhalten zu Guttenbergs treffen und das Thema öffentlich aufarbeiten“, sagte Unisprecher Frank Schmälzle am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Der Sprecher bestätigte außerdem, dass Guttenberg die Möglichkeit, sich vor der Kommission zu den Vorwürfen zu äußern, nicht genutzt habe.

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Guttenberg war Anfang März vom Amt des Verteidigungsministers zurückgetreten. Er soll weite Teile seiner Dissertation aus anderen Quellen abgeschrieben haben, ohne dies kenntlich zu machen. Die Universität Bayreuth hatte ihm daraufhin seinen Doktortitel aberkannt.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare