Linke nominiert Jochimsen als Bundespräsidentin

+
"Die Linke" will Luc Jochimsen als Bundespräsdientin nominieren.

Berlin - Die Linke hat die Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks, Luc Jochimsen, als Kandidatin für das Amt der bundespräsidentin nominiert. Das gab die Partei am Dienstag bekannt.

Die Linke hat die Bundestagsabgeordnete Luc Jochimsen als Kandidatin für das Bundespräsidentenamt nominiert. Bundestagsfraktion und Vertreter aus den Ländern sprachen sich am Dienstag in einer gemeinsamen Sitzung einstimmig für die frühere Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks (HR) aus, wie die Nachrichtenagentur dpa aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Die 74-jährige Jochimsen war von den Parteichefs Gesine Lötzsch und Klaus Ernst vorgeschlagen worden. Jochimsen war 2005 über die Landesliste der thüringischen Linkspartei ins Parlament eingezogen. Sie ist kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion.

Wer wird Nachfolger von Horst Köhler?

Wer wird Nachfolger von Horst Köhler?

Lesen Sie auch:

Gaucks Chancen steigen weiter

Gauck will durch die Länder touren

Zwischen 1994 und 2001 war sie Chefredakteurin des HR. Die Wahl des Nachfolgers von Horst Köhler als Bundespräsident ist am 30. Juni. Union und FDP haben den niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) nominiert, SPD und Grüne den DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck. Die Linke stellt 124 oder 125 der 1244 Wahlleute in der Bundesversammlung und damit rund zehn Prozent. Wegen der Mehrheitsverhältnisse in der Bundesversammlung hat Wulff die besten Chancen, gewählt zu werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare