Bericht: USA rüsten Nachbarland des Iran auf

+
Ein F-117-Tarnkappenbomber wirft bunkerbrechende Bomben ab (Archivbild).

Washington - Der Streit um das Atomprogramm des Irans spitzt sich zu: Die USA wollen nach einem Zeitungsbericht ein Nachbarland des Irans mit tausenden bunkerbrechenden Bomben aufrüsten.

Demnach sollen die Vereinigten Arabischen Emiraten insgesamt 4900 dieser Bomben erhalten. Damit könnten aus der Luft unterirdische Bunker und Tunnel angegriffen werden, in denen der Iran vermutlich Atomwaffen entwickle, berichtete das “Wall Street Journal“ am Freitag unter Berufung eines namentlich nicht genannten Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums.

Das iranische Waffenarsenal

Das iranische Waffenarsenal

Diese bunkerbrechenden Bomben sollen Berichten zufolge bei Tests mehr als drei Meter dicke Betonwände durchschlagen haben. Ziel des geplanten Waffenexports sei auch, den Einfluss des Irans in der Region einzudämmen, wenn die USA ihre Truppen aus dem Irak abziehen, berichtete das Blatt weiter.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare