Bericht

Türkei sucht mutmaßliche IS-Kämpferinnen aus Deutschland

+
Türkische Polizisten (Archivbild).

Berlin - Die türkische Polizei fahndet nach Recherchen deutscher Medien nach 21 Verdächtigen, die möglicherweise Selbstmordattentate in der Türkei planen.

Darunter seien auch zwei junge Frauen aus Deutschland, bei denen es sich um mutmaßliche Kämpferinnen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) handele, berichten die „Süddeutsche Zeitung“ (Samstag) sowie die Sender NDR und WDR. Die Polizei in Mönchengladbach habe bestätigt, dass es sich bei den Gesuchten um zwei Frauen aus der Stadt handele. Die beiden sind dem Bericht zufolge 2013 nach Syrien ausgereist, um sich der IS-Terrormiliz anzuschließen.

Türkische Sicherheitsbehörden hätten vor zwei Wochen einen internen Fahndungsaufruf an alle Polizeipräsidien ihres Landes geschickt, heißt es in dem Bericht. Die Türkei hat sich der US-geführten Koalition gegen den IS angeschlossen und lässt ihre Luftwaffe Angriffe gegen Ziele der Islamisten in Syrien fliegen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Kommentare