Vom Papst auserkoren

Limburgs neuer Bischof: „Ernennung ein richtiger Schock“

+
Der Trierer Generalvikar Georg Bätzing wird Bischof von Limburg.

Limburg - Vom Papst ernannt und darüber ganz erschrocken. Der neue Limburger Bischof reagiert ungewöhnlich auf sein neues Amt - jedoch sympathisch und mit viel Bescheidenheit.

Der neue Limburger Bischof Georg Bätzing ist nach eigenen Angaben über seine Berufung nach Limburg „erschrocken“ gewesen. Bätzing bat am Freitag in Trier, wo er noch Generalvikar des Bistums ist, die Limburger Gläubigen darum, ihn als Bischof anzunehmen. „Ich habe zwar immer gehofft, gewünscht und auch gebetet: Gib den guten Limburgern einen guten Bischof, die haben das verdient. Ich habe nur nie daran gedacht, dass ich das sein würde. Und das war ein richtiger Schock.“

„Ich hoffe wirklich, dass ich auch des Vertrauens würdig bin, das man in mich legt“, sagte Bätzing. „Ich will alles geben und hoffe, dass die Menschen das dort (in Limburg) auch erleben können.“ Er habe nie eine Aufgabe gewünscht, sondern immer übernommen, was der Bischof ihm auftrug.

Georg Bätzing folgt auf Tebartz-van Elst

Der bisherige Trierer Generalvikar wurde an diesem Freitag von Papst Franziskus ernannt. Er folgt damit dem Skandal-Bischof Tebartz-van Elst. Der hatte im März 2014 seinen Posten verloren. 

Er stand wegen der Kostenexplosion beim Bau des neuen Bischofssitzes und seiner Amtsführung, die viele als autoritär empfanden, in der Kritik. Die neue Bischofsresidenz auf dem Domberg kostete rund 31 Millionen Euro - ein Vielfaches der ursprünglich geplanten Summe.

dpa

Meistgelesene Artikel

Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Mannheim - Am Montagmorgen wurde am Brühler Rheinufer eine verbrannte Leiche gefunden. Dabei soll es sich um den Landtagsabgeordneten Wolfgang …
Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

München - Schreckmoment in der Münchner Staatskanzlei: Ein Schwächeanfall hat Ministerpräsident Horst Seehofer bei einer Bürgersprechstunde gestoppt.
Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

Fidel Castro (90) gestorben - Staatstrauer in Kuba

Havanna - Er war einer der großen Revolutionäre des 20. Jahrhunderts - tief verehrt von den einen, gehasst von den anderen. Jetzt ist der Máximo …
Fidel Castro (90) gestorben - Staatstrauer in Kuba

Kommentare