Blitzumfrage: Klare Mehrheit für Rot-Grün in NRW

+
Haben laut Umfrage nach einer Neuwahl gute Chancen weiterzuregieren: Die bisherige Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (re.) und ihre Stellvertreterin Sylvia Löhrmann (Grüne).

Berlin - SPD und Grüne in Nordrhein-Westfalen haben einer aktuellen Umfrage zufolge gute Chancen, nach der Neuwahl ihr gescheitertes Bündnis fortzusetzen.

Die Sozialdemokraten könnten nach dem am Donnerstagabend veröffentlichten Deutschlandtrend Extra der ARD für Nordrhein-Westfalen mit 38 Prozent der Wählerstimmen rechnen. Die Grünen kommen auf 14 Prozent. Mit 52 Prozent hätte Rot-Grün damit eine komfortable Mehrheit.

Lesen Sie auch:

Hoffen und Bangen vor "kleiner Bundestagswahl"

Die CDU würden der Blitzumfrage zufolge aktuell 34 Prozent wählen. Die FDP würde mit zwei Prozent nicht mehr in den Landtag gelangen. Auch die Linke würde den Wiedereinzug ins Parlament mit vier Prozent verpassen. Die Piratenpartei wäre hingegen mit fünf Prozent im Landtag vertreten.

Bei der Frage nach der Direktwahl des Ministerpräsidenten liegt die bisherige Amtsinhaberin Hannelore Kraft von der SPD mit 57 Prozent klar vorn. Ihren CDU-Herausforderer, Bundesumweltminister Norbert Röttgen, würden 26 Prozent wählen.

Die der Frage nach den Koalitionsoptionen fiel allerdings nicht so deutlich aus. 43 Prozent favorisieren Rot-Grün, 41 Prozent dagegen eine große Koalition. Ein Bündnis aus CDU und Grünen wäre hingegen nur neun Prozent die liebste Variante.

Dass der Landtag neu gewählt wird, finden 67 Prozent richtig und 21 Prozent falsch.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare