Briten zahlen Millionen an Ex-Guantánamo-Häftlinge

+
Häftlinge in Guantánamo (Archivbild). Die britische Regierung will mehrere Millionen Pfund als Entschädigung an Ex-Guantánamo-Häftlinge zahlen.

London - Die britische Regierung will laut BBC ehemaligen Guantánamo-Häftlingen und anderen Terrorverdächtigen mehrere Millionen Pfund Entschädigung zahlen.

Dem Bericht zufolge geht es um etwa ein Dutzend Männer, die nach eigenen Angaben gefoltert wurden und britischen Geheimdienstlern oder Soldaten vorwerfen, dafür zumindest mitverantwortlich zu sein.

Die Regierung wolle mit der Entschädigung eine langwierige und teuere Gerichtsverhandlung vermeiden, in der öffentlich auch ein Licht auf die Tätigkeit der Geheimdienste MI5 und MI6 geworfen werden könnte, berichtete die BBC. Die Männer hatten vor dem High Court geklagt. Im Laufe des Tages wurde eine Erklärung von Justizminister Ken Clarke dazu im Unterhaus erwartet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare