Arbeitsministerin hält an Gesetz fest

Nahles lehnt einen "Mindestlohn light" ab

+
Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles (SPD).

Berlin - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hält trotz anhaltender Kritik an den Grundzügen ihres Mindestlohns fest. Die Ministerin räumt gleichzeitig ein, dass es bei der Einführung des Mindestlohns Schwierigkeiten gibt.

Einen "Mindestlohn light" werde es mit ihr nicht geben, sagte Nahles am Freitag im Bayerischen Rundfunk. Dennoch sei sie bereit, weiter bei den von verschiedenen Seiten kommenden Änderungsforderungen zuzuhören.

Nahles räumte ein, dass es bei der Umsetzung des Mindestlohns durchaus "Ruckeleien" gebe. Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor den Kritikern einknicke, fürchte sie nicht. "Den Kern des Gesetzes kann man nicht in Frage stellen und das wird Frau Merkel auch nicht tun."

AFP

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare