Kabinett beschließt Haushaltsentwurf für 2017

Bund will weiter ohne neue Schulden auskommen

+
Kabinettssitzung in Berlin: Am Mittwoch wurde die Vorlage für den Bundeshaushalt 2017 beschlossen.

Berlin - Die Bundesregierung will weiterhin keine neuen Schulden machen: Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch den Haushalt des Bundes für 2017 und die mittelfristige Finanzplanung bis 2020.

Die Vorlage von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht für den gesamten Zeitraum einen Verzicht auf neue Schulden vor. Die Opposition kritisiert dies und fordert mehr Ausgaben etwa für die Infrastruktur.

Der Haushaltsentwurf enthält für das kommende Jahr Einnahmen und Ausgaben von jeweils 328,7 Milliarden Euro. Dies sind 3,7 Prozent mehr als im laufenden Jahr und auch 3,2 Milliarden Euro mehr als noch im März mit dem Eckpunktebeschluss des Kabinetts für den Etat 2017 veranschlagt. Auch für die folgenden Jahre wurde der Etatansatz jeweils erhöht.

AFP

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare