Ehre für in China geächteten Künstler

Gauck will Ai-Weiwei-Ausstellung besuchen

+
In China gewächtet: Der Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei. 

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck will an diesem Donnerstag die Ausstellung des chinesischen Künstlers und Regimekritikers Ai Weiwei in Berlin besuchen. Das bestätigte eine Sprecherin des Präsidialamtes am Dienstag.

Es handele sich um einen privaten Besuch Gaucks, sagte sie weiter. Die Dauer der Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau war wegen des großen Besucherinteresses um eine Woche bis zum 13. Juli verlängert worden. Innerhalb von drei Monaten hatte sie mehr als 200 000 Besucher angezogen. Dem in China von der dortigen Regierung geächteten Künstler wird seit drei Jahren der Pass vorenthalten.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare