Bundesregierung für zweite Ban-Amtszeit

Washington - Die Bundesregierung unterstützt die Kandidatur von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon für eine zweite Amtszeit an der Spitze der Vereinten Nationen. Außenminister Westerwelle lobte Ban für dessen Fairness.

Das erklärte Außenminister Guido Westerwelle am Montag (Ortszeit) in Washington. Ban habe “seine bisherige Amtszeit sehr überzeugend wahrgenommen“, sagte der FDP-Politiker. “Er steht für Ausgleich, für Fairness auch zwischen den Ländern, und er steht für friedliche Konfliktlösungen.“ Das sei auch die Politik, die Deutschland in den Vereinten Nationen unterstütze, sagte Westerwelle. Ban sei ein Generalsekretär, der die Vereinten Nationen stärke, indem er auf eine friedliche Konfliktlösung, auf Ausgleich, auf Fairness setze. Die Frage der Reform der Vereinten Nationen, die auch Deutschland einfordert, werde nicht im Sicherheitsrat, sondern in der Vollversammlung betrieben, betonte Westerwelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare