Bundestag beschließt neue Arbeitsmarktförderung

+
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen will "die gute Zeit am Arbeitsmarkt" nutzen.

Berlin - Die Programme für Arbeitslose bei der Jobsuche werden künftig stärker auf Weiterbildung ausgerichtet. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen berurteilt die Lage am Arbeitsmarkt positiv.

Der Bundestag beschloss am Freitag mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition eine Neuordnung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente. Ein-Euro-Jobs werden eingeschränkt und der Gründungszuschuss gekürzt.

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) betonte, sie wolle die “die gute Zeit am Arbeitsmarkt“ nutzen, “um den Instrumentenkasten aufzuräumen“, insbesondere zur Bekämpfung des Fachkräftemangels. Die Opposition von SPD, Linken und Grünen warf der Ministerin eine “Täuschung der Öffentlichkeit“ und einen “gigantischen Kahlschlag“ vor. Die Kürzung werde Langzeitarbeitslose in Abseits stellen.

Die Bundesregierung will mit dem Gesetz bei der Bundesagentur für Arbeit bis 2015 etwa acht Milliarden Euro einsparen. Hintergrund sind die Vereinbarungen des Sparpakets vom Juni vergangenen Jahres. Der Bundesrat muss dem Gesetz nicht zustimmen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare