Bundeswehr-Liebe in Afghanistan

Premiere am Hindukusch: Hochzeit in Kampfstiefeln

+
Pastor Michael Reis traut das glückliche Brautpaar.

München - Es ist die wohl ungewöhnlichste Hochzeit des Jahres: Im Afghanistan-Einsatz haben sich zwei Bundeswehrsoldaten das Ja-Wort gegeben. Zur Trauung trat das Feldjägerpaar in Kampfstiefeln und Tarnanzug an.

Patrick T. (27) und seine Franziska (25) haben für ein Novum bei der Bundeswehr gesorgt: Die beiden gaben sich als erstes Paar im Auslandseinsatz das Ja-Wort.

Der Oberfeldwebel und seine Braut Franziska, Feldwebel und wie Patrick bei den Feldjägern, heirateten bereits im vergangenen Jahr standesamtlich in ihrer hessischen Heimat. Durch den verschobenen Marschbefehl lag der ursprüngliche Termin für die kirchliche Hochzeit plötzlich in der Zeit am Hindukusch.

"Wir hatten vor am 18. August in Deutschland zu heiraten, weil wir eigentlich ein Kontingent früher hierher fliegen sollten. Da sich das verschoben hat, habe ich mir gedacht, ich frage einfach mal den Pfarrer, ob es möglich wäre, es hier durchzuführen und das hat funktioniert. Gott sei Dank", sagt der stolze Bräutigam im Video auf der Internetseite der Bundeswehr.

Militärpfarrer Michael Reis weiß: "Dass hier eine Trauung statt findet ist wirklich einmalig. Das hat es so noch nicht gegeben." Für ihn hat das Ganze auch einen kameradschaftlichen Aspekt: "Ich glaube das schweißt auch die Gemeinschaft sehr zusammen."

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

Die Trauung fand im provisorischen Kirchenraum des Feldlagers in Kunduz statt - von den Soldaten als "Gottesburg" bezeichnet. Da für festliche Kleidung kein Platz im Stauraum eines Bundeswehrcontainers gefunden werden konnte, heiratete das glückliche Paar im Tarnanzug und Dienststiefeln.

Doch ansonsten bemühen sich die Kameraden, dem Hochzeitspaar es an nichts fehlen zu lassen. Der Gang durchs Spalier, durch einen Panzer kriechen, Papierherz ausschneiden - alles dabei! Und auch für das Menü lässt sich der Chef der Truppenküche etwas Besonderes einfallen: Roastbeef mit Kartoffelgratin und Gemüse.

Einen kleinen Unterschied zur Hochzeit zuhause gab es allerdings schon: Die Hochzeitsnacht verbrachten Patrick und Franziska nicht gemeinsam, denn, so heißt es im Film: "Geschlafen wird im Feldlager, auch nach der Hochzeit, getrennt."

dh

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare