Bundeswehr-Übung zur Evakuierung in Krisengebieten angelaufen

+
In in Rheinland-Pfalz üben Fallschirmjägerbataillons derzeit die Rettung von Menschen aus Krisengebieten. Foto: Foto: Martin Förster/Archiv

Saarlouis (dpa) - Rund 450 Soldaten üben in Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Rettung von Menschen aus Krisengebieten. In der Bundeswehrübung PULSAR sollen Angehörige des Fallschirmjägerbataillons 31 bis Donnerstag kommender Woche auf solche Operationen vorbereitet werden.

Das Bataillon soll im Zuge der Bundeswehrreform zum 1. April mit der Luftlandebrigade 26 Saarland zur Luftlandebrigade 1 als zentrale Fallschirmspringereinheit zusammengefasst werden. Zu den Kernaufträgen der Brigade zählt die Rettung von Deutschen und Bürgern anderer Nationen aus Krisen- und Kriegsgebieten.

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare