CDU: SPD-Forderung nach Wulff-Rücktritt ist "Schande"

+
CDU-Bundespräsidenten-Kandidat Christian Wulff - die SPD fordert seinen Rücktritt als Regierungschef in Niedersachsen.

Berlin - Die CDU hat die SPD-Forderung nach einem Rücktritt des Bundespräsidenten-Kandidaten Christian Wulff (CDU) als Regierungschef in scharfer Form zurückgewiesen.

"Es ist wirklich eine Schande, dass die SPD das Amt des Bundespräsidenten derart für parteipolitische Spielchen missbraucht", sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe am Samstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sagte der "Bild"-Zeitung: "Christian Wulff sollte zumindest soviel Schneid haben, sich zu entscheiden: entweder Ministerpräsident oder Präsidentschaftskandidat. Deshalb sollte er unverzüglich von seinem Amt in Hannover zurücktreten."

Gröhe sagte: "Die Attacken der SPD sind vollkommen scheinheilig. Sie hat nach ihren Attacken auf Horst Köhler nichts dazu gelernt." Johannes Rau habe 1994 als amtierender SPD-Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen für das Amt des Bundespräsidenten kandidiert.

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare