Brandstiftung wahrscheinlich

CDU-Wahlkampfbus ausgebrannt

Berlin - Gut einen Monat vor der Wahl des neuen Berliner Abgeordnetenhauses ist ein Wahlkampfbus der CDU komplett ausgebrannt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Ein Wahlkampfbus der CDU in Berlin ist in der Nacht zum Freitag komplett ausgebrannt - vermutlich wegen Brandstiftung. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. Autofahrer hatten das brennende Fahrzeug auf einem Parkplatz bemerkt, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein daneben stehender Kran und ein Sattelschlepper wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand. Am 18. September wird in Berlin das Abgeordnetenhaus neu gewählt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Mannheim - Am Montagmorgen wurde am Brühler Rheinufer eine verbrannte Leiche gefunden. Dabei soll es sich um den Landtagsabgeordneten Wolfgang …
Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

München - Schreckmoment in der Münchner Staatskanzlei: Ein Schwächeanfall hat Ministerpräsident Horst Seehofer bei einer Bürgersprechstunde gestoppt.
Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

Fidel Castro (90) gestorben - Staatstrauer in Kuba

Havanna - Er war einer der großen Revolutionäre des 20. Jahrhunderts - tief verehrt von den einen, gehasst von den anderen. Jetzt ist der Máximo …
Fidel Castro (90) gestorben - Staatstrauer in Kuba

Kommentare