Peking warnt vor Instabilität

China warnt vor Militärschlag gegen Syrien

Peking - Die Fronten verhärten sich: China hat vor einem Militärschlag gegen Syrien gewarnt. Dies würde nur zu mehr Instabilität im Nahen Osten führen.

China hat vor einem Militärschlag gegen Syrien gewarnt. „Eine externe militärische Einmischung ist gegen die Absicht der UN-Charta und die grundsätzlichen Prinzipien der internationalen Beziehungen“, sagte Außenminister Wang Yi laut einer Mitteilung auf der Internetseite des Ministeriums von Donnerstag.

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes in Syrien

Ein solcher Schritt würde zu noch mehr Instabilität in Nahost führen. Niemand dürfe in die Untersuchungen der UN-Experten eingreifen und voreilige Schlüsse ziehen. Während das Team bei Damaskus noch die Giftgasvorwürfe gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad prüft, laufen international bereits Vorbereitungen für einen Militärschlag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare