Chirac verzichtet auf Berufung

Paris - Frankreichs Ex-Präsident Jacques Chirac nimmt die am Donnerstag gegen ihn verhängte Bewährungsstrafe von zwei Jahren hin.

Lesen Sie auch:

Ex-Präsident Chirac schuldig gesprochen

Chirac werde nicht in Berufung gehen, berichtete der Nachrichtensender France Info am Abend unter Berufung auf eine Erklärung Chiracs. Der 79-Jährige widerspreche zwar kategorisch dem Urteil, werde aber keine Rechtsmittel einlegen.

Ein Gericht in Paris hatte ihn am Vormittag wegen Veruntreuung und Vertrauensbruchs während seiner Zeit als Pariser Bürgermeister schuldig gesprochen. In dem Verfahren ging es um 28 von der Stadt finanzierte Scheinarbeitsplätze. Die Gehaltsempfänger hatten tatsächlich für Chiracs Partei gearbeitet oder gar keine Gegenleistung erbracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare