Bann extremistischer Internetseiten gefordert

+
Manfred Weber, Vizechef der Europäischen Christdemokraten im Europaparlament

Koblenz - Als Reaktion auf das Massaker in Norwegen fordert Manfred Weber, Vizechef der Europäischen Christdemokraten im Europaparlament, einen europaweiten Bann extremistischer Internetseiten.

Als Reaktion auf das Massaker in Norwegen fordert der Vizechef der Europäischen Christdemokraten im Europaparlament, Manfred Weber, eine europäische Offensive gegen politische Extremisten im Internet. “Extremistische Webseiten müssen europaweit gebannt werden“, sagte der CSU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Bisher gebe es nur entsprechende Verabredungen zwischen den EU-Staaten in Bezug auf islamistische Internetseiten, um eine Anwerbung von Terroristen im Netz zu verhindern, sagte Weber. Die Attentate von Oslo zeigten jedoch, dass künftig auch gegen Terrorgefahren aus der eigenen Gesellschaft schärfer vorgegangen werden müsse.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare