ARD-Umfrage

"Deutschlandtrend": FDP wieder bei fünf Prozent

+
FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner.

Berlin - Erstmals seit fast zwei Jahren kommt die FDP beim "Deutschlandtrend" der ARD wieder auf fünf Prozent:

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden die Liberalen also ins Parlament zurückkehren können, aus dem sie im September 2013 hinausgeflogen waren. In der am Freitag veröffentlichten Befragung legte die FDP - nach ihrem Parteitag in Berlin - um einen Prozentpunkt zu.

Die Union kommt demnach auf 41 Prozent, 26 Prozent der Befragten würden der SPD ihre Stimme geben. Die Grünen und die Linken kommen jeweils auf neun Prozent. Die derzeit von Flügelkämpfen geprägte AfD würden fünf Prozent wählen - ihr schlechtester Wert seit August 2014.

In der Geheimdienst-Affäre bezweifeln 62 Prozent der Bürger, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sich aufrichtig bemüht, die Vorgänge rund um die Zusammenarbeit der Nachrichtendienste BND und NSA aufzuklären. 28 Prozent glauben, dass die Bundeskanzlerin eine komplette Aufklärung anstrebt.

Für den "Deutschlandtrend" befragte das Institut Infratest dimap im Auftrag des ARD-"Morgenmagazins" von Montag bis Mittwoch 1011 Bundesbürger.

Die besten Bilder von der Bürgerschaftswahl in Bremen

Die besten Bilder von der Bürgerschaftswahl in Bremen

AFP

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare