DGB-Chef: Kampf gegen Armut nicht beendet

+
DGB-Chef Michael Sommer sieht nur “kleine Fortschritte“ im Kompromiss von Bund und Ländern über die Hartz-IV-Reform und Mindestlöhne.

Berlin -DGB-Chef Michael Sommer sieht nur “kleine Fortschritte“ im Kompromiss von Bund und Ländern über die Hartz-IV-Reform und Mindestlöhne. Der Kampf gegen die Armut müsse weitergehen.

Er kritisierte am Dienstag im Deutschlandfunk, das Lohndumping-Problem sei nicht gelöst. Das Ergebnis sei “nicht zum Jubeln, man muss weiter kämpfen, das werden wir auch tun“, sagte Sommer.

Das beschlossene Bildungspaket für Kinder könne sich sehen lassen, räumte der DGB-Vorsitzende ein. Für 1,2 Millionen Menschen gebe es Verbesserungen. Die erzielte Einigung dürfe aber nicht das Ende sein im Kampf gegen Armut in Deutschland, meinte Sommer. Die Hartz-IV-Empfänger sind nach seiner Ansicht enttäuscht, diese empfänden fünf wie auch acht Euro mehr im Monat zu wenig. Sommer sagte, die eigentliche Lösung des Problems wäre es, mehr Menschen “anständige Löhne und anständige Arbeit“ zu verschaffen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare