Energiepolitik: "Grüne Träumereien" beenden

+
Beim Klimaschutz weht Umweltminister Norbert Röttgen Gegenwind aus der eigenen Partei entgegen.

Berlin - Scharfe Kritik an der Energiepolitik von Umweltminister Norbert Röttgen: Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs fordert von seinem Parteikollegen, die "grünen Träumereien" zu beenden.

“Eine Verschärfung der europäischen Klimaschutzziele, wie jüngst vom Bundesumweltminister vorgeschlagen, wäre ein falsches Signal“, schrieb Fuchs in einem Gastbeitrag für das “Handelsblatt“ vom Mittwoch. Es müsse endlich wieder die Frage im Mittelpunkt stehen, wie Energie bezahlbar bleiben könne, schrieb Fuchs. Dies sei nicht nur für Unternehmen, sondern auch für private Haushalte sehr wichtig. Ausnahmeregelungen von der Ökosteuer dürften deshalb nicht gestrichen werden.

Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke

Außerdem forderte Fuchs eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken. Eine Kernbrennstoffsteuer dürfe nur eingeführt werden, wenn es ein abschließendes Konzept für alle kostenrelevanten Fragen in diesem Zusammenhang gebe.

ap

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare