Entwicklungsministerium: erst abschaffen, jetzt aufblähen 

+
Dirk Niebel (FDP)

Berlin - Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) will das Personal seines Ressorts um ein Drittel aufstocken. Dabei hatte er selbst einmal gefordert das Ministerium abzuschaffen.

Von den geplanten 210 Stellen solle die gute Hälfte 2011 geschaffen werden, der Rest später, berichtet die “Bild“- Zeitung“ (Donnerstag). Den Steuerzahler koste das jährlich rund 20 Millionen Euro. Niebel hatte vor seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr noch die Abschaffung des Ministeriums mit seinen rund 600 Mitarbeitern gefordert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare