Erdbeben: Merkel sichert Unterstützung zu

Berlin (dapd). Nach dem schweren Erdbeben in Japan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutsche Unterstützung in Aussicht gestellt.

“Seien Sie versichert, dass Deutschland in diesen tragischen Stunden an der Seite Japans steht und zu Hilfe bereit ist“, schrieb Merkel am Freitag nach Angaben des stellvertretenden Regierungssprechers Christoph Steegmans an den japanischen Premierminister Naoto Kan.

Sie habe mit Bestürzung “von dem schrecklichen Erdbeben“ erfahren, schrieb die Kanzlerin weiter. “Ich darf Sie bitten, den Angehörigen der Opfer mein aufrichtiges Beileid sowie den Verletzten die besten Genesungswünsche zu überbringen“, fügte sie demnach hinzu. Steegmans verwies darauf, dass Außenminister Guido Westerwelle (FDP) zuvor ebenfalls Unterstützung angeboten habe. Derzeit gebe es aber “noch keine Hilfsanforderung“ Japans. Es sei jedoch sinnvoll, darauf zu warten, fügte Steegmans hinzu. Nach Angaben des Außenamtes liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, ob Deutsche von dem Beben betroffen sind.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare