Erster Tag im Mladic-Prozess vorzeitig beendet

Den Haag/Belgrad - Der erste Tag im Prozess gegen den serbischen General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal wegen Völkermordes ist am Mittwoch nach mehr als vier Stunden vorzeitig beendet worden.

 Die Verlesung der Anklage habe weniger Zeit als geplant in Anspruch genommen, sagte der Vorsitzende Richter, Alphons Orie. Das Verfahren soll am Donnerstagmorgen fortgesetzt werden. Dann werde die Staatsanwaltschaft ihren Vortrag abschließen. Die ersten Zeugen sollen vom 29. Mai an vernommen werden. Erste ausführliche Äußerungen des 70 Jahre alten Angeklagten sowie seiner Verteidiger sind erst für einen späteren Zeitpunkt des Verfahrens geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare